Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Mailing sozialinfo.ch 07. Januar 2016

Sehr geehrte(r) Frau/Herr 

Menschen mit suizidalen Neigungen sind in der Situation, dass sie nicht so weiterleben können oder wollen wie bisher. Um den Schritt zur Selbsttötung abwenden zu können, benötigen diese Menschen Unterstützung und Hilfe. Gerade bei Jugendlichen ist dies ausserordentlich wichtig, da die Veränderungen und Übergänge in dieser Lebensphase häufig von Krisen begleitet werden. Fachpersonen der Sozialen Arbeit sind in der Prävention von Jugendsuiziden gefragt, als Ansprechpersonen, Begleiter und Triagefachleute. Wir haben für Sie ein Informationsdossier zum Thema zusammengestellt. In unserem FOKUS-Monatsthema stellen wir Ihnen ausserdem ein Projekt vor, das Jugendsuizidprävention mittels Peer-BeraterInnen durchführt und in der Schweiz Fuss zu fassen versucht.

Wir wünschen Ihnen anregende Lektüre!
Geschäftsstelle sozialinfo.ch

Inhalt

In eigener Sache

Die Bewerbungsfrist für unsere neu geschaffene und herausfordernde Kaderstelle in der Verbindung von Sozialer Arbeit und Informatik läuft noch. 
Zum Stelleninserat

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.
Geschäftsstelle sozialinfo.ch


FOKUS.sozialinfo.ch: Monatsthema Januar 2016

Peer-Beratung in der Suizidprävention: „Jugendliche kommunizieren lieber mit Jugendlichen“

In der Schweiz ist Suizid eine der häufigsten Todesursachen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Männliche Jugendliche sind dabei stark überrepräsentiert. Mit geeigneten Massnahmen können jedoch viele suizidale Handlungen vermieden werden. Dabei ist es wichtig, die Betroffenen nicht zu pathologisieren, sondern sie in ihren jeweiligen Lebensumständen abzuholen und ihnen gute und hilfreiche Angebote zu machen. Bei solchen ressourcenorientierten Angeboten spielt die Soziale Arbeit eine wichtige Rolle. Mit der Peer-to-Peer-Beratung geht das Projekt [U25] neue Wege. Weiterlesen

Presseschau Dezember 2015

Schlagzeilen

SRF: Eine Ombudsstelle für die Kesb
Knapp ein Jahr nach dem zweifachen Tötungsdelikt von Flaach soll den Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (Kesb) eine unabhängige Ombudsstelle zur Seite gestellt werden. Gedacht ist diese für schwierige Fälle, wenn die Kommunikation zwischen Betroffenen und der Behörde gestört sei..
weiterlesen

EJPD: Bundesrat lanciert Pilotprogramm zur Flüchtlingslehre 

Der Bundesrat will, dass die Erwerbsintegration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen rascher und nachhaltiger gelingt. Er hat heute ein vierjähriges Pilotprogramm lanciert, das auf das bewährte Prinzip der Schweizer Berufslehre setzt. Mittels einer Flüchtlingslehre sollen fähige und motivierte anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene frühzeitig sprachlich und fachlich geschult und mit Praxiseinsätzen an die Schweizer Arbeitsrealität herangeführt werden.
weiterlesen

Nachdenkseiten: „Die Grundbedürfnisse werden mehr und mehr zum Geschäft“ 
Interview mit Norbert Wohlfahrt
Dass der Neoliberalismus eine perfide Gesellschaftsideologie ist, hat derselbe längst bewiesen. Nicht nur macht er den Armen und Arbeitslosen weis, sie selbst wären an ihrem Elend schuld. Er schafft es auch, dafür zu sorgen, dass das wahre Ausmaß der gesellschaftlichen Armut kaum je an die Öffentlichkeit dringt.
weiterlesen

Sucht Schweiz: Abschreibung des Alkoholgesetzes
Das Parlament hat beschlossen, die Revision des Alkoholgesetzes abzuschreiben. Die beiden Räte sahen sich ausserstande, die bestehenden Differenzen zu bereinigen, namentlich betreffend den Steuererleichterungen und dem Nachtverkaufsverbot. Wie die abtretende Finanzministerin, Eveline Widmer-Schlumpf, versprach, werde der Bundesrat die nicht umstrittenen Elemente (Liberalisierung des Ethanol- und Spirituosenmarkts / Privatisierung von Alcosuisse) den Räten rasch wieder vorlegen.
weiterlesen

weitere tagesaktuelle News

Neuerscheinungen

Pärli, Kurt; Hug, Julia; Petrik, Andreas: Arbeit, Krankheit, Invalidität. Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte
In diesem Werk werden die relevanten Fragestellungen, die sich im Verlaufe einer längeren Arbeitsunfähigkeit bis zur Invalidität ergeben, umfassend und praxisnah bearbeitet. Besondere Aufmerksamkeit finden die Schnittstellen der involvierten Rechtsgebiete. Das Buch richtet sich an die Anwaltschaft, an Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände und an alle weiteren Personen, die sich in der Praxis, Wissenschaft und Politik mit Problemen arbeitsunfähiger Arbeitnehmer/innen beschäftigen. Stämpfli Verlag, 2015
weiterlesen

Domenig, Dagmar; Cattacin, Sandro: Sind Drogen gefährlich? Gefährlichkeitsabschätzungen psychoaktiver Substanzen
Seit Jahren debattieren Expertinnen und Experten über die richtigen Methoden, um die Gefährlichkeit alter und neuer psychoaktiver Substanzen abschätzen zu können. Dies mit dem Ziel, die Drogenpolitik so auszurichten, dass nicht moralische, politisch-ideologische oder ökonomische Kriterien für die Regulierung gewisser Substanzen ausschlaggebend sind, sondern rationale, wissenschaftliche und evidenzbasierte Kriterien. In diesem Text werden diese Debatten kritisch analysiert. EKDF/UNIGE, 2015
weiterlesen

SFH: Handbuch zum Asylverfahren
Das Handbuch der Schweizerischen Flüchtlingshilfe zum Asyl- und Wegweisungsverfahren ist soeben in einer aktualisierten und erweiterten Neuauflage erschienen. Bestellen Sie jetzt Ihr persönliches Exemplar!
weiterlesen

Caritas Schweiz: Sozialalmanach 2016. Familie ist kein Luxus
Der Sozialalmanach nimmt jährlich die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Schweiz unter die Lupe. Zudem widmet er sich einem ausgewählten Thema aus der aktuellen Sozialpolitik. Caritas Verlag, 2015
weiterlesen

weitere Neuerscheinungen
Inserat

News aus den Kantonen

Unter News Kantonal finden Sie auf unserem Portal ständig aktuelle Meldungen, die Sie nach Kantonen filtern können. Hier präsentieren wir Ihnen eine kleine Auswahl.

Alle Kantone
Tages-Anzeiger: Prämienverbilligung: Welche Kantone am meisten sparen
weiterlesen

faktuell.ch: Die durchschnittlichen Alters- und Pflegeheimkosten von Kanton zu Kanton
weiterlesen

BE
BZ: Die Jobs in Berner Asylzentren sind begehrt 
weiterlesen

Kanton Bern: «Die Bekämpfung der Armut ist im Interesse aller». Regierungsrat Philippe Perrenoud stellt den Sozialbericht 2015 vor 
weiterlesen

BL/BS
Tages Woche: Basel schafft 250 Jobs für Langzeitarbeitslose 
weiterlesen

Kanton Basel-Land: Revidierte Sozialhilfebestimmungen treten am 1. Januar 2016 in Kraft
weiterlesen

LU
Kanton Luzern: Frühe Förderung - Luzern ist auf dem richtigen Weg
weiterlesen

SO
SRF: Zurück in die Arbeitswelt: Kanton Solothurn schaut genauer hin
weiterlesen

TG
Kanton Thurgau: Forschungsauftrag zu Münsterlinger Medikamentenversuche vergeben
weiterlesen

VS
SRF: Arbeitslose und Flüchtlinge sollen im Wallis Hirten werden
weiterlesen

ZH
SRF: Die dunkle Seite der Stadt: Unterwegs in Zürich mit der SIP
weiterlesen

NZZ: Gemeinsame Empfehlungen. Kesb und Gemeinden nähern sich an
weiterlesen

weitere kantonale News
Inserat
CAS Changeprozesse in Organisationen

Sie bauen Ihre Führungs- und Beratungskompetenz aus, reflektieren prozessorientierte Projektarbeit und Ihre Praxissituationen. Der gruppendynamische Ansatz hebt die Trennung von Erleben (emotionale Intelligenz) und Erkennen (kognitive Fähigkeiten) auf, womit überraschende Potenziale freigesetzt werden.

Der berufsbegleitende CAS-Kurs, geleitet von Prof. Dr. Olaf Geramanis und Susanne Möller-Stürmer, findet vom 29.2. – 26.10.2016 in Olten statt (22 Tage, 15 ECTS).

Erfahren Sie mehr über das Angebot an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.

Stellenmarkt

Attraktive Angebote mit hoher Reichweite 
Mit den massgeschneiderten Angeboten im Stellenmarkt sozialinfo.ch erreichen Sie Ihre Zielgruppen über die unterschiedlichsten – traditionellen, digitalen und sozialen – Kanäle. Eines der innovativen Angebote, welches zum Beispiel die Publikation des Stelleninserates im monatlichen Newsletter beinhaltet (vgl. Kasten unten), stellen wir Ihnen hier im Detail vor:

Newsletter: Lesen statt surfen!
 
Mit diesem Angebot erreichen Sie – zusätzlich zur tagesaktuellen Schaltung "Classic" Ihres Stelleninserates – alle Empfänger unseres monatlichen Newsletters (ca. 1'000 E-Mail-Adressen: Institutionen und Fachpersonen) und des Mailings (ca. 2'000 Personen).


Interessiert? - Alle Informationen zu unseren Dienstleistungen finden Sie in der Leistungsübersicht


Mitglieder des Vereins sozialinfo.ch profitieren vom Sonderpreis bei der Stelleninsertion.

Monitor Stellenmarkt Sozialwesen Schweiz
In Kooperation zwischen dem Verein sozialinfo.ch und der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale Arbeit, wird ein halbjährlicher Monitor im Stellenmarkt des Sozialwesens Schweiz durchgeführt.
Monitor-Berichte lesen 

Aktuelle Stellenangebote:

Führungspersönlichkeit mit Flair für Informatik 80%-100%, ab 01.05. 2016 oder nach Vereinbarung, Bern -  weiterlesen

Jugendarbeiter/in 60% 01.03.2016 oder nach Vereinbarung, Ruswil, Luzern -  weiterlesen

Arbeitsagoge/-in 80%-100%, nach Vereinbarung oder per sofort, Zuchwil, Solothurn -  weiterlesen

Leiterin oder Leiter Sozialamt 100%, ab 01.03.2016, Gommiswald, St. Gallen -  weiterlesen

Bereichsverantwortliche/r Gemeinschaftsentwicklung 50%, nach Vereinbarung, Winterthur - weiterlesen

Heimleiter/in 80% - 100%, ab 01.05.2016 oder nach Vereinbarung, Zürich - weiterlesen

Leiter/in Schule, Therapie, Internat 100%, ab 01.08.2016 oder nach Vereinbarung, Weinfelden, Thurgau - weiterlesen

Leiter/in Finanzen und Dienste 100%, ab 01.08.2016 oder nach Vereinbarung, Weinfelden, Thurgau - weiterlesen

Pädagoge mit Landwirtschaft 70% - 90%, ab 01.04.2016 oder nach Vereinbarung, Zollbrück, Bern - weiterlesen

Fachperson für EDV-Rehabilitation und Low Vision 80%, ab 01.04.2016 oder nach Vereinbarung, Zürich - weiterlesen

Bereichsleitung Jugendarbeit 70% - 100%, ab 01.08.2016 oder nach Vereinbarung, Kriens, Luzern - weiterlesen

weitere Stellenangebote finden Sie unter www.sozialinfo-stellen.ch

Inserat
CAS Führungsdynamik – Herausforderung Leadership

In diesem Certificate of Advanced Studies CAS-Kurs reflektieren Sie Ihr Führungsverständnis und -verhalten. Sie entwickeln Ihr Leitbild und erweitern Ihr Repertoire im Umgang mit Mitarbeitenden und weiteren Anspruchsgruppen.
Im berufsbegleitenden CAS-Kurs für Führungspersonen lernen Sie in Form der Leadership Verhaltensmöglichkeiten aufzubauen, um Ihre Organisation auf zukünftige Entwicklungen vorzubereiten. Er findet vom 13.6.2016-11.1.2017 statt (21 Tage, 15 ECTS).

Erfahren Sie mehr über das Angebot an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.

Fachzeitschriften

EKR: TANGRAM Nr. 36 - Welche bunte Schweiz? 
weiterlesen

BSV: Soziale Sicherheit CHSS 6/2015: Handlungsfelder der Sozialhilfe 
weiterlesen

Männerzeitung Nr. 60, Dezember 2015; Schwerpunkt: Bös unterwegs
weiterlesen

BJ: Info bulletin 2/2015: Fokus: Frauenvollzug 
weiterlesen

SuchtMagazin Nr. 6/2015: Häusliche Gewalt, Wirksamkeit, Prävention. Alkohol und häusliche Gewalt in der Beratungspraxis
weiterlesen

CURAVIVA: Fachzeitschrift Dezember 2015: Altern in aller Welt
weiterlesen

SKOS: ZESO 04/15 - Schwerpunkt: Armut und Wohnen
weiterlesen

weitere Fachzeitschriften
Inserat

Informationen für Fachpersonen und Betroffene

AvenirSocial Schweiz: Der Sozialstaat – Finanzierung und Privatisierung 
weiterlesen

AvenirSocial Schweiz: Was ist gute Soziale Arbeit? Diskussionspapier von AvenirSocial Schweiz zur Qualität in der Sozialen Arbeit 
weiterlesen

BSV: Sozialversicherungen: Die wichtigsten Änderungen 2016
weiterlesen

SKOS: Schnittstellen zwischen Justizvollzug und Sozialhilfe
weiterlesen

Spektrum.de: Positive Psychologie: "Viele Ärzte und Therapeuten verzweifeln am Unglück anderer" 
weiterlesen

SAMW: «Zwangsmassnahmen in der Medizin». Medizin-Ethische Richtlinien
weiterlesen

INSOS Schweiz: Qualifikationsverfahren FaBe: Unterstützung der Institutionen bei der IPA
weiterlesen

Infoklick: Leitfaden "Handy ein - das Spiel beginnt"
weiterlesen

Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung: Memorandum Internetabhängigkeit
weiterlesen

PFAD: Neue Erste-Hilfe-App bei Cyber-Mobbing
weiterlesen

SVA Zürich: Psychische Probleme am Arbeitsplatz – ein Leitfaden für Vorgesetzte
weiterlesen

Compasso: Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitenden
weiterlesen

Infoklick: Neue Ausbildung startet: Gemeindeanimator/in
weiterlesen
Inserat
Fachkurs Sozialhilfeverfahren/CAS Sozialhilferecht

Die Teilnehmenden des Fachkurses Sozialhilfeverfahren lernen, zentrale Herausforderungen der Verfahrensgestaltung zu erkennen und sind in der Lage, die grundlegenden Verfahrensschritte korrekt zu gestalten.

Der Fachkurs kann zum CAS Sozialhilferecht ausgebaut werden. Dabei vertiefen die Teilnehmenden rechtlich relevantes Wissen zu wesentlichen Fragen des materiellen Sozialhilferechts, der Subsidiarität und zu Schnittstellen mit anderen Rechtsbereichen.

Die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit bietet zudem verschiedene Fachseminare zum Thema Sozialhilfe an.

Weitere Informationen: www.hslu.ch/w177

Rechtsinformationen

SRF: 10vor10: Kein Familiennachzug für Minderjährige?
weiterlesen

SBAA: Wegweisung einer Mutter und ihren Kindern nach Albanien trotz drohender häuslicher Gewalt und Blutfehde. BVGer-Urteil vom 02. Oktober 2014 / E-5977/2015
weiterlesen

BGer: Gemeinsame elterliche Sorge: Isolierter Konflikt ist kein Grund für Alleinzuteilung. BGer-Urteil vom 26. November 2015 (5A_202/2015)
weiterlesen

BGer: Urteil des St. Galler Verwaltungsgerichts bestätigt: Muslimisches Mädchen darf in der Schule das Kopftuch tragen. Urteil vom 11. Dezember 2015 (2C_121/2015)
weiterlesen

humanrights.ch: Absolute Verjährungsfrist von 10 Jahren für Asbestopfer verletzt Recht auf faires Verfahren
weiterlesen

BGer: Psychosomatische Leiden und IV: Keine Neuanmeldung entschiedener Fälle nach Praxisänderung. BGer-Urteil vom 24. November 2015 (8C_590/2015)
weiterlesen

Schutzfaktor M: EGMR Entscheid schwächt die Rechte von Personen mit Schmerzleiden
weiterlesen

Dialog EMRK: EGMR Urteil: Schweiz verletzt das Recht auf Freiheit bei fürsorgerischem Freiheitsentzug
weiterlesen

SBAA: Neues Gutachten stellt Verfassungsmässigkeit der beschleunigten Asylverfahren in Frage
weiterlesen

Weitere Rechtsinformationen

Geschäftsstelle sozialinfo.ch
Schwarztorstrasse 20
3007 Bern
Tel. 031 380 83 10

Foto: © [U25]Schweiz
Wenn Sie diese E-Mail (an: sachbearbeitung@sozialinfo.ch) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.