Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Mailing sozialinfo.ch vom 7.November 2014

Sehr geehrte(r) Frau/Herr 

Welche Rolle sollen Sanktionen in der Sozialhilfe spielen? Sind sie überhaupt gerechtfertigt? Nachdem die Diffamierungswelle gegen die Sozialhilfe etwas abgeflaut ist, widmen wir diesem interessanten Thema einen Schwerpunkt. Die Frage der Sanktionen betrifft die tägliche konkrete Praxis Sozialer Arbeit und tangiert sie in ihrem Grundverständnis. 

Inhalt

Interne Information: Unsere thematischen Schwerpunkte präsentieren wir Ihnen neu unter der Bezeichnung "FOKUS.sozialinfo.ch". Sie sind ansprechender gestaltet und erlauben mit einer neuen Startseite einen besseren Überblick.

Wir wünschen Ihnen anregende Lektüre!

Mit freundlichen Grüssen
Geschäftsstelle sozialinfo.ch

 

FOKUS.sozialinfo.ch: Monatsthema November 2014

Sanktionen in der Sozialhilfe

Soll die Weigerung, an einem Arbeitsintegrationsprogramm teilzunehmen, sanktioniert werden? Avenir Social verneint dies in einem Positionspapier und propagiert vielmehr ein Recht auf gesellschaftliche und berufliche Integration. Ganz anders die Skos. Sie versteht Sanktionen zwar als Eingriff in die Grundrechte. Doch unter der Bedingung, dass die rechtlich vorgegebenen Bedingungen aus Art. 36 der Bundesverfassung eingehalten würden, könne ein Eingriff legitim sein. Sozialinfo.ch hat mit Stéphane Beuchat, Co-Geschäftsleiter von Avenir Social, und Dorothée Guggisberg, Geschäftsführerin der Skos, gesprochen.

Presseschau Oktober 2014

Schlagzeilen


SRF: Teurere Sozialhilfe – die Gründe des Kostenanstiegs
Warum steigen die Ausgaben pro Sozialhilfe-Empfänger so rasant? Wer sind die Langzeitbezüger? Warum muss die Sozialhilfe immer mehr Massnahmen zur Wiedereingliederung ergreifen? Renate Salzgeber, Dozentin für Soziale Arbeit, gibt Auskunft.
weiterlesen

SKOS: Keine Teuerungsanpassung für den Grundbedarf
Der Bundesrat hat am 15. Oktober 2014 die Erhöhung der EL um 0,4 Prozent auf den 1. Januar 2015 festgelegt. Trotzdem empfiehlt die SKOS, den Grundbedarf 2015 auf dem Stand von 2013 zu belassen.

ASPr-SVG: Post-Polio-Syndrom: ein unbekanntes Problem!
Obwohl die Weltgesundheitsorganisation WHO vor einer neuen Ausbreitung der hoch ansteckenden Krankheit warnt, ist die Poliomyelitis in weiten Kreisen unbekannt. Gleichzeitig leiden in der Schweiz ca. 90'000 Menschen am Post-Polio-Syndrom.
weiterlesen

weitere tagesaktuelle News

Neuerscheinungen


BFH: Zugänge zur Systemtheorie – fünf Porträts
Warum beschäftigt sich ein Mensch jahrelang mit Systemtheorie? Und wie beeinflusst dies ihn und sein Denken? Salvatore Cruceli, Dozent an der BFH, ist diesen Fragen nachgegangen und hat fünf Lehrpersonen von Hochschulen im deutschen Sprachraum porträtiert.
weiterlesen

Lanz, Anna: Politische Soziale Arbeitt
Aktuell diskutierte Denkmodelle in der Debatte um politische Soziale Arbeit. Wie sind sie begründet, was ist ihr Nutzen für die Praxis und welche handlungsleitenden Erkenntnisse bringt eine Reflexion aus einer gesellschaftstheoretischen Perspektive Edition Soziothek, 2014

Fachkräfteportal Kinder und Jugendhilfe: Hilft Jugendarbeit gegen soziale Ausgrenzung?
In einem Papier stellt die Kommission die wichtigsten Benachteiligungs-Faktoren zusammen – und Beispiele aus der Jugendarbeit, die diese ausgleichen soll.


Inserat
CAS Sexualität und Leben mit Einschränkungen

In der Weiterbildung werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, um Menschen mit Einschränkungen zu allen Fragen in den Bereichen Sexualität, Intimität und Partnerschaft beraten und begleiten zu können. Die Teilnehmenden lernen methodische Werkzeuge kennen, um im Spannungsfeld zwischen Autonomie und Unterstützung adäquat zu handeln. Besonderer Wert wird auf menschenrechtsbasiertes Arbeiten unter Einbezug des Schutzes vor sexueller Gewalt gelegt.

Studienbeginn: Juli 2015
Info-Veranstaltung: 25. November 2014
Weitere Informationen: www.hslu.ch/c244


News aus den Kantonen

Unter News Kantonal finden Sie auf unserem Portal ständig aktuelle Meldungen, die Sie nach Kantonen filtern können. Hier präsentieren wir Ihnen eine kleine Auswahl.

AG
Kt. AG: Neuregelung der familienergänzenden Kinderbetreuung
weiterlesen

BE
GEF: Die grosse Mehrheit der bernischen Sozialdienste arbeitet wirtschaftlich

weiterlesen

BS/BL

Kt. BL: Teilrevision Sozialhilfegesetz geht in die Vernehmlassung
weiterlesen

TagesWoche: 20 Jahre Janus: Heroingestützte Behandlung hat sich in Basel fest etabliert
weiterlesen

FR
Kt. FR: Ausübung der Prostitution zwischen verbesserter Arbeitsrahmen und Druck aufgrund des wirtschaftlichen Umfelds
weiterlesen

GR
BFS: Die Schweizerische Sozialhilfestatistik im Kanton Graubünden 2013. Leicht erhöhte Sozialhilfequote im Kanton Graubünden
weiterlesen
 
NW/OW
Luzerner Zeitung: Strengere Sanktionen gegen Sozialhilfemissbrauch
weiterlesen

Kt. NW: Gemeinsame Demenzstrategie der Kantone Obwalden und Nidwalden
weiterlesen

VS
Kanton Wallis: Die Patientenrechte im Überblick (Broschüre)
weiterlesen

ZH
NZZ: «Sozialer Stadtrundgang»: Die Experten der Strasse
weiterlesen

NZZ: Psychiatrie im Umbau - Medikamente statt Gespräche
weiterlesen



Inserat
  • Migrationssensibler Kindesschutz [neu]. 28./29. Januar 2015, Web-Code: K-KES-16
  • Fachkurs und CAS Case Management. Start im Januar 2015, Web-Code: K-CM-20. Infoveranstaltung am 18. November 2014 in Bern
  • Fachkurs Mediation. 12 Tage, Start im Februar 2015, Web-Code: K-MED-1. Infoveranstaltung am 27. November 2014 in Bern
  • Fachkurs Systemische Kompetenz in Veränderungsprozessen [neu]. 8 Tage, Februar – April 2015, Web-Code: K-BER-7
Weitere Informationen zu den Angeboten der Berner Fachhochschule finden Sie nach Eingabe des Web-Codes auf unserer Website.

Stellenportal

Das Stellenportal sozialinfo.ch ist die bekannteste und beliebteste Jobplattform für den Sozialbereich Schweiz. Sie beinhaltet 300 bis 500 offene Stellen, welche durch die personalsuchenden Institutionen selber online publiziert werden. Dieser Stellenmarkt ist breit vernetzt und stösst bei Suchmaschinen, Stellensuchenden und Personalsuchenden auf eine breite Resonanz. Verschiedene Kooperationen – z.B. mit expertenjobs.ch, AvenirSocial und INSOS Schweiz – erweitern die Reichweite des Stellenportals sozialinfo.ch.

Ergänzend dazu stellt der Verein sozialinfo.ch seinen Mitgliedern und Kunden in Zusammenarbeit mit der Personalberatungsfirma p3b ag ab 2015 eine professionelle Personalberatung für den Sozialbereich zur Verfügung.

sozialpersonal – schliesst die Lücke


Inserat
Top-Ausbildung im Sozial- und Nonprofit-Management

Die aktuellen Herausforderungen im Sozialbereich erfordern hochqualifizierte Führungskräfte, die eine sinnvolle Balance zwischen Ökonomie und Sozialem finden können.
Die Wirtschaftsuniversität Wien bietet mit dem Professional MBA Sozialmanagement eine optimale Ausbildung um diese Aufgabe zu meistern. Das Programm deckt dabei alle Managementbereiche von NPOs, z.B. Personalmanagement und Organisation, Strategie, Marketing, Entrepreneurship, Führung und Ethik ab und wird dabei den Besonderheiten des Sozialbereichs gerecht.
Der MBA wird berufsbegleitend in geblockten Modulen angeboten und startet im März 2015.
Infos und Kontakt: pmba-sm@wu.ac.atwww.executiveacademy.at


Forschung / Studien

Städteinitiative Sozialpolitik: Trends in der Sozialhilfe – 15 Jahre Kennzahlenvergleich in Schweizer Städten
weiterlesen

SECO: OECD-Bericht zur Situation der älteren Arbeitnehmenden in der Schweiz Die Schweiz weist im Vergleich zu anderen OECD-Staaten eine der höchsten Erwerbsquoten bei den über 55-Jährigen auf. Gleichwohl kommt die OECD in ihrem aktuellen Bericht zur Situation der älteren Arbeitnehmenden zum Schluss, dass eine Gesamtstrategie erforderlich ist, um das Altersmanagement in den Betrieben zu verbessern.
weiterlesen

BASS: Evaluation Assistenzbeitrag; Zwischenbericht 1
Der vorliegende Bericht ist der erste Zwischenbericht aus dem vom Büro BASS ausgeführten Mandat «Evaluation Assistenzbeitrag». Der Assistenzbeitrag [AB], der im Rahmen der 6. IV-Revision, erstes Massnahmenpaket, eingeführt wurde, kann als neue Leistung seit dem Inkrafttreten am 1. Januar 2012 von handlungsfähigen Personen, die eine Hilflosenentschädigung beziehen und zu Hause wohnen oder aus einem Heim austreten, beantragt werden.
weiterlesen

Wirtschaft.ch: WEF-Report zur Gleichstellung: Schweiz nicht mehr unter Top 10
Die Schweiz hat auf der weltweiten Gleichstellungs-Rangliste zwei Plätze eingebüsst und ist nicht mehr unter den Top 10. An der Spitze verortet der Global Gender Gap Report 2014 des World Economic Forum (WEF) Island, Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark.
weiterlesen

Höpflinger, François; Van Wezemael, Joris (Hrsg.): Wohnen im höheren Lebensalter. Grundlagen und Trends. Age Report III
Der Age Report III kann auf die Daten von drei Befragungswellen der Age Wohnbefragung (kurz «Age») zurückgreifen. Die Befragungen wurden 2003, 2008 und 2013 in der Deutschschweiz durchgeführt. Interviewt wurden jeweils über tausend 60-jährige und ältere Personen in Privathaushalten und Heimen.
weiterlesen

SKMR: Die Regelung des Unterhalts nach Trennung oder Scheidung im Mangelfall Hinweise aus menschenrechtlicher Sicht. Studie zuhanden des Bundesamtes für Justiz
weiterlesen

Weitere Studien


Inserat
CAS Führen in Nonprofit-Organisationen

Wirtschaftliches Denken und Handeln wird heute auch von Nonprofit-Organisationen gefordert. Damit sind hohe Anforderungen und Erwartungen an die Vorgesetzten gestellt. Der berufsbegleitende Certificate of Advanced Studies CAS-Kurs für künftige oder bereits tätige Führungsverantwortliche in Nonprofit-Organisationen, geleitet von Prof. Stefan Adam, findet vom 4. Dezember 2014 bis 6. November 2015 statt (26 Tage, 15 ECTS).
Erfahren Sie mehr über das Angebot an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW. .

Geschäftsstelle sozialinfo.ch
Schwarztorstrasse 20
3007 Bern
Tel. 031 380 83 10
Fax 031 380 83 01
geschaeftsstelle@sozialinfo.ch


Wenn Sie diese E-Mail (an: sachbearbeitung@sozialinfo.ch) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.